Stadt Rheinbach sagt Frauengesundheitstag ab

Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus wird der für den 14. März geplante Rheinbacher Frauengesundheitstag vorsorglich verschoben.

„Im Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger, aller Mitwirkenden und Gäste haben wir uns entschieden, den Frauengesundheitstag zum jetzigen Zeitpunkt abzusagen“, begründen die Stadt Rheinbach und das mitveranstaltende Frauennetzwerk die Absage der Veranstaltung. Der Frauengesundheitstag wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Einladung zum Rheinbacher Frauengesundheitstag

Anlässlich des „Internationalen Frauentages“ bietet das Frauennetzwerk Rheinbach gemeinsam mit der Volkshochschule erneut einen Frauengesundheitstag an:

am Samstag, 14. März 2020 von 11:00 – 17:00 Uhr,

Bürger- und Kulturzentrum Himmeroder Hof,

Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach

Die Besucherinnen erwartet ein breit gefächertes Angebot an Workshops und Vorträgen. Der Frauengesundheitstag möchte Frauen Gelegenheit geben, sich in einer entspannten Atmosphäre über Gesundheitsfragen zu informieren, selbst aktiv mitzumachen und weiterführende Kontakte zu knüpfen. Die Themenpalette reicht von Burnout-Prophylaxe über Entspannungs- und Bewegungsangebote bis hin zu Ernährungsfragen.  Neu in der Präsentation sind u. a. Vorträge bzw. Workshops zu den Themen „Wie die Ernährung unsere Psyche beeinflusst“, „Ätherische Öle“ und „Kinder durch die Welt der Medien begleiten“. Erstmals wirkt beim Frauengesundheitstag auch FrauFam (Rheinbacher Integrationszentrum für Frauen und Familien) unter dem Motto „Heimisch werden in Rheinbach – Ankommen und Zusammenleben“ mit.

Für die kleine Stärkung zwischendurch hat das Frauencafé geöffnet.

Herzlich eingeladen sind alle Frauen vom Teenager bis zur Seniorin. Der Eintritt ist frei.

Das vollständige Programm des Frauengesundheitstages ist hier abrufbar.

Weitere InfosFrauennetzwerk Rheinbach, c/o Gleichstellungsstelle der Stadt Rheinbach, Tel. 02226/917-103 (vormittags),  E-Mail: mechthild.schneider@stadt-rheinbach.de

„Kopf & Herz & Bauch miteinander verbinden – Gesundheit stärken und neue Kraft tanken“

Frauennetzwerk lädt in den Himmeroder Hof ein

Am Donnerstag, dem 14. November 2019 lädt das Frauennetzwerk Rheinbach zum nächsten Treffen ein. Die rund zweistündige Veranstaltung ist kostenfrei und beginnt um 19 Uhr im Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6. Im ersten Teil des Abends steht das Thema „Kopf & Herz & Bauch miteinander verbinden“ im Mittelpunkt. Birgit Lütkehölter, Heilpraktikerin und Trainerin für Herzintelligenz bietet hierzu einen Mini-Workshop an, der zeigt, wie es gelingt raus aus dem Kopf und rein ins Herz zu kommen. Die Übungen wirken entspannend, stärken die Gesundheit und helfen die eigene Intuition stärker zu spüren und ihr zu vertrauen. Diese Übungen können direkt im Alltag angewandt werden. In der zweiten Stunde des Treffens geht es um die Vorbereitung des nächsten Frauengesundheitstages, der am 14. März 2020 stattfinden wird.

Zu den Veranstaltungen des Frauennetzwerks ist jede Frau herzlich willkommen. Dies gilt auch für interessierte Frauen, die das Frauennetzwerk Rheinbach noch nicht kennen.

 

Angebot für Frauen in der Bewerbungsphase

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheinbach bietet in Kooperation mit der Volkshochschule Voreifel vom 04.11. – 06.11.2019 einen Vormittagskurs für Frauen an, die sich beruflich verändern möchten oder sich in der Orientierungsphase befinden.

Ablauf:

Am 1. Tag nehmen die Teilnehmerinnen eine Bestandsaufnahme ihrer Qualifikationen, Erfahrungen und Kenntnisse vor und formulieren Wünsche und Ziele für die Zukunft.
Der 2. Tag behandelt Grundsätze der Kommunikation und Übungen zur Abgrenzung, Durchsetzung und Selbstsicherheit. Auch wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf thematisiert. Darüber hinaus wird an diesem Tag die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, Katrin Erb-Ruck, über Fördermöglichkeiten und spezielle Angebote der Arbeitsagentur informieren.
Der 3. Tag schließlich dient dem Vorbereiten von Bewerbungen, dem Entwickeln von Bewerbungsstrategien und dem Erschließen von Informationsquellen. Außerdem werden Bewerbungsunterlagen geprüft, Bewerbungsanschreiben besprochen und verschiedene Bewerbungsformen behandelt.

Als Methoden im Seminar werden Vortrag, Austausch, Gruppenarbeit, Einzel- und Gruppenübungen und Rollenspiele genutzt. Auf Wünsche der Teilnehmerinnen wird soweit wie möglich eingegangen.

Die Dozentin Marianne Gühlcke ist Diplom-Volkswirtin, Gestalttherapeutin und Mediatorin. Der Kurs findet statt im Rathaus in Rheinbach, Schweigelstr. 23. Die Teilnahmegebühr beträgt 35,00 €. Weitere Informationen und Anmeldung unter vhs-voreifel.de.

Kurs bietet Stimmbildung an: „Wie ich mir Gehör verschaffe“

Samstagsseminar für Frauen

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheinbach in Kooperation mit der Volkshochschule Voreifel erneut ein Seminar zum Thema „Stimmbildung“  an. Der Kurs findet am Samstag, 26.10.2019 von 11 bis 17 Uhr im Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6, Rheinbach statt.

Die menschliche Stimme ist ein wichtiger Bestandteil der Kommunikation. Frauen mit einer kraftvollen und ausdrucksstarken Stimme können sich in größeren Gruppen eher durchsetzen. Von Sprechtrainerin Eva-Maria Wüllrich erhalten die Teilnehmerinnen viele praktische Tipps und erlernen gezielte Übungen auch zur Atmung und Körperhaltung.

Weitere Infos zu Anmeldung und Kosten gibt es auf der Internetseite der Volkshochschule.

Veranstaltungshinweis: Vortrag über die Mathematikerin, Physikerin und Elektrotechnikerin Dr. Cäcilie Fröhlich

Vor kurzem wurde der Wissenschaftlerin Cäcilie Fröhlich eine Straße im Rheinbacher Gewerbegebiet Wolbersacker gewidmet. Aus diesem Anlass laden die Freunde des Archivs der Stadt Rheinbach und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheinbach, Mechthild Schneider, für

Dienstag, 10. September 2019 um 18 Uhr  in den Himmeroder Hof, Himmeroder Wall 6, 53359 Rheinbach

zu einem Vortrag über die in Köln geborene Emigrantin und Bonner Studienabsolventin der Fächer Mathematik und Naturwissenschaften ein. Der Vortrag der Historikerin Birgit Formanski M.A. möchte das Wirken der während der nationalsozialistischen Zeit aus Deutschland vertriebenen Wissenschaftlerin, die in Deutschland heutzutage nahezu vergessen ist,  bekannter machen. Cäcilie Fröhlich kann aufgrund ihres beeindruckenden Lebensweges noch heute als Vorbild für junge Menschen dienen. Ihre Vita zeigt, dass auch für Frauen eine berufliche Laufbahn in den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereichen möglich und erstrebenswert ist.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Einladungsflyer. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen.

Veranstaltungshinweis: Themenwoche Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg

Vom 24. Juni bis 28. Juni 2019 richten die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Bonn und der Jobcenter Rhein-Sieg und Bonn gemeinsam mit dem Arbeitskreis Gleichstellung Bonn/Rhein-Sieg die Themenwoche Frau und Beruf 2019 aus. Alle interessierten Frauen sind herzlich zu den in der Agentur für Arbeit in Bonn, Villemombler Str. 101 stattfindenden Veranstaltungen eingeladen. Rund um das Thema „Frau und Beruf“ wird eine breite Palette an Informationen angeboten. So stehen zum Beispiel Themen wie Bewerbungsunterlagen und –strategien, Vorstellungsgespräche und Körpersprache in Workshops und Vorträgen auf dem Programm ebenso wie Selbst- und Fremdwahrnehmung, Durchsetzungsstärke und selbstbewusstes Auftreten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Plätze bei den Veranstaltungen begrenzt sind, wird um Voranmeldung gebeten unter Bonn.BCA@arbeitsagentur.de oder telefonisch unter 0228 92 41122. Das vollständige Programm können Interessierte hier herunterladen.